Property Management vs. Facility Management

Property Management

Property ManagementDas Property Management befasst sich mit dem Management von Immobilien. Als synonyme Begriffe sind Objektmanagement oder Hausverwaltung geläufig. Häufig wird es auch als Immobilienverwaltung oder Mietverwaltung bezeichnet.

Zu den vielfältigen Aufgaben gehören die Auswahl und Betreuung der Mieter, die Ausformulierung und der Abschluss von Mietverträgen, das Erstellen von Nebenkostenabrechnungen sowie die Beauftragung und Überprüfung von Maßnahmen, die der Instandsetzung, der Instandhaltung und der Modernisierung der Immobilie dienen. Außerdem steht es Mietern und Behörden als Ansprechpartner zur Verfügung.
Das Property Management ist somit für die direkten Verwaltungsaufgaben einer Immobilie zuständig.

Dabei handelt es immer im Interesse des Investors oder Besitzers. Zugrunde liegt eine Objektstrategie, welche das Management gewinnorientiert umsetzt. Die Objektziele werden vom Auftraggeber vorgegeben. Diese betreffen in der Regel Vorgaben zum Zustand der Immobilie, zu den Quoten, die sich auf die Vermietung und den Leerstand beziehen und zur Auswahl der Mieter. Ebenso werden Zielvorgaben hinsichtlich des Aufwandes zur Instandhaltung und zur Bewirtschaftungseffizienz gemacht.

Einnahmen und Ausgaben werden regelmäßig analysiert und Vorschläge zur Effizienzsteigerung bei Vermietungen und Verkäufen erarbeitet. Die Vergabe von Arbeitsaufträgen, die zur Instandhaltung und Modernisierung erforderlich sind, werden ebenfalls von diesem Management vergeben, wobei immer im Rahmen eines abgesprochenen Finanzbudgets gehandelt wird.

Die Mitarbeiter im Property Management verfügen über eine abgeschlossene Ausbildung, die einen Bezug zur Immobilienwirtschaft beinhaltet und besitzen mehrjährige Erfahrungen im Bereich der Immobilienbewirtschaftung. Dazu gehören die Fähigkeit, Mieter zu akquirieren, Kenntnisse des Immobilienmarktes und Wissen im Zusammenwirken von betriebswirtschaftlichen Zusammenhängen mit denen der Immobilienwirtschaft.

Facility Management

Dagegen stellt das Facility Management die Funktion der Immobilie sicher. In seinen Aufgabenbereich fallen alle Tätigkeiten, die für die Herstellung und Erhaltung der Funktion der Immobilie anfallen. Dieser Bereich umfasst nicht einfach nur den klassischen Beruf des Hausmeisters, sondern dieses Management sorgt für die reibungslose Nutzung der Immobilie unter Berücksichtigung nachhaltiger und kostenorientierter Betriebs- und Bewirtschaftungskosten und erbringt damit einen zusätzlichen Beitrag zur Wertschöpfung der Immobilie.
Das Facility Management stimmt die dafür notwendigen Maßnahmen ab und sorgt für ihre Durchführung und Beaufsichtigung, ohne aktiv an den Handwerksaufgaben beteiligt zu sein.

Ihr Vorteil: Alles aus einer Hand

Die Vergabe dieser beiden Management Aufgaben an MOM Märkisches Objektmanagement spart Zeit und gewährleistet dabei gleichzeitig Rechts- und Handlungssicherheit.
Durch die gebündelte Nutzung professioneller Kenntnisse und Kontakte ergibt sich eine zeitnahe Umsetzung aller Aufgaben auf höchstem fachlichem Niveau, die bei der Verwaltung einer Immobilie anfallen.

 

Bild: scanrail (123RF.com)